Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: ftp_login(): Login incorrect. in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Files.php on line 75
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w009d993/iblog/system/functions.php:122) in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Template.php on line 174 Hveragerði - Island-Blog.de - Auslandssemester in Reykjavik, Island von Caroline und Alex
Einige Impressionen aus Reykjavik in Island Norwegische Fussballfans in Reykjavik Gudjohnsen der islänische Fussballheld Isländisches Essen auf dem Tisch Darri beim Fussball Der tollste deutsche Mann, Ich

15.12.2009 00:49 (4 Kommentare)

Achtung, "heiße Quellen Gegend"! Und so war es dann auch wirklich im Gebiet des Zentralvulkans.

Hveragerði

Um all die freie Zeit vor unserer Rückkehr zu genießen, machten wir heute noch einen Ausflug. Ausflugsziel war Hveragerði. Na ja, so wird es hier zumindest genannt, aber im Grunde meint dieser Name nur eine Stadt. Wir haben aber nur unser Auto in den Ausläufern der Stadt geparkt und legten den Rest des Weges zu Fuß zurück...

 

... schätzungsweise 1-1,5 Stunden Wanderung lagen uns bevor. Unser Ziel war quasi eine Art "Geheimtipp". Einige Kommilitonen hatten uns von diesem Platz berichtet und begeistert davon erzählt. Aufgrund dieser Erzähungen und der Bilder die wir gesehen haben, stand schnell fest: da müssen wir auch hin!

 

Es handelt sich um einen natürlichen Badeplatz mitten in der Natur. Zwischen allerlei weiteren heißen Quellen fließen eine heiße Quelle und ein Gletscherfluss zusammen und ergeben eine angenehme Temperatur. Aber wie gesagt, alles natürlich!

 

Schon auf den Weg nach Hveragerði kündigte sich ein toller Tag mit super Wetter an. Bei leicht frostigen 1 Grad konnten wir die "Bergskyline" nebst Rauchschwaden bei der sich ankündigenden Sonne bestaunen.

 

Gegen 11 Uhr kamen wir am Parkplatz an, von dem aus wir starten wollten. An dieser Stelle sei gesagt, dass wir ohne die Hilfe unserer deutschen Kommilitonen Nicole und Jörn noch nicht einmal so weit gekommen wären. Da die beiden schon einmal dort gewesen waren, haben sie und den Weg gewiesen.

 

Laut deren Beschreibung sollten wir erst einmal über den Fluss (den man auch mit dem Auto hätte überqueren können, was wir aber aus Vorsicht nicht gemacht haben) und dann immer den Wanderpfeilern bzw. den Rauchschwaden hinterher. Gut ausgerüstet mit Handtüchern und Kamera machten wir uns also auf den Weg. Mir fielen gleich die ersten Hügel recht schwer, während Alex mit schnellem Schritt die Berge erklomm. So machten wir ab und zu kleine Pausen und nutzen diese auch zum Bilderschießen.

 

Ab und zu mussten wir auch kleine Flüsse überqueren, was uns zu diesem Zeitpunkt machnmal mehr Mühe bereitete, wir aber (noch) weitesgehend trocken blieben. Nebenbei konnten wir die Sonne fast in Echtzeit aufgehen sehen und genossen die klare Luft, die durch unsere Lungen strömte.

 

Nach ca. 1 Stunde kamen wir dann auf eine Art Ebene voller Quellen. Fast die gesamte Fläche war von dichten Rauchschwaden eingehüllt. Man hörte es blubbern und pusten, als ob ein "Riesenföhn" hinter den Begen lauerte. Natürlich war hier besondere Vorsicht geboten, da der Boden sehr matschig war. Hier spielten uns die Pfeiler, an denen wir uns orientierten, einen Streich und so sahen wir uns gezwungen, einen recht breiten Fluss zu überqueren. Dies gelang uns nicht so gut und ehe wir es uns versahen, standen wir fast kniehoch im Wasser. Das Wasser war nicht heiß, aber trotzdem war das kein angenehmes Erlebnis :-).

 

Etwas abgehärteter setzten wir unseren Weg fort und ließen uns von den geschätzen 100 Mal, die wir noch knöchelhoch im Schlamm standen, nicht aus der Ruhe bringen.

Was uns hingegen ein wenig wunderte war, dass wir nach ca. 2 Stunden Wanderung noch immer nicht am Ziel angekommen waren. Eigentlich sollten wir schon seit 30 Minuten entspannt im Fluss planschen, aber kein geeigneter Platz weit und breit. Natürlich waren wir umgeben von Wasser, aber die Rauchschwaden und das Blubbern hielt uns davon ab, uns einfach auf gut Glück den Popo zu verbrennen :-).

 

Etwas angefressen fassten wir schließlich einen Entschluss: den Pfeilern wird noch bis auf den nächsten Hügel gefolgt und wenn wir dann immer noch nichts finden, kehren wir um. Immerhin hatten wir noch 2 Stunden Rückmarsch. Geknickt setzten wir zum Rückzug an, als auch hinter der nächsten Erhebung außer Sonne und einem tollen Blick nichts auf uns wartete.

Wir zweifelten schon an unserer Auffassungsgabe, hatten doch alle vor uns die Stelle gefunden und wir taten uns so schwer. Wie war das nochmal: ein kalter und ein heißer Fluss fließen zusammen und vermischen sich...

 

Und siehe da, auf unserem Abstieg von dem letzten Berg kamen wir an einem Fluss vorbei, der NICHT dampfte. Tapfer opferte Alex sich für einen Temperaurtest und bestätigte dann, dass das Wasser eiskalt war. Also folgten wir dem Flussverlauf für wenige Meter und siehe da: da war die Stelle!

Wir waren tatsächlich vorbeigelaufen, wie man auf Bild 61 gut sehen kann!

 

Glücklich rissen wir uns die Kleider vom Leib und retteten uns vor der Kälte in den Fluss. Dort vergaßen wir die Mühen, unsere schlammigen Schuhe, Hosen und Strümpfe und entspannten mitten in der Natur. Eine wahnsinnige Atmosphäre herrschte hier; zwischen Bergen und Quellen in einem natürlichen Bad. Wir waren komplett allein und genossen die leichte Strömung und wurden manchmal von ganz schön warmen bzw. kalten Schüben überrascht. Nach einiger Zeit setzten wir uns sogar direkt in den heißen Fluss, da die Umgebungstemperatur zu fielen schien. Alles, was nass war und überhalb der Wasseroberfläche lag, wurde langsam weiß.

 

Gegen 14:30 Uhr zwangen wir uns schließlich, den Rückweg anzutreten, damit wir noch im Hellen zum Auto kommen. Der komplette Weg ist ja nicht beleuchtet. Wieder in die feuchten Strümpfe geschlüpft machten wir uns auf den Rückweg. Dieser Rückweg war für mich um einiges angenehmer und so brauchten wir nur knapp eine Stunde, bis wir wieder am Auto waren.

 

Gut gelaunt und entspannt hielten wir noch einmal bei ein paar Islandpferden an, welche sich sichtlich über unseren Besuch freuten. Natürlich wurde auch das bildlich festgehalten.

 

Das Bilderraetsel auf Island-Blog.de

Der vierte sog. Yule Lad in Island: ÞvörusleikirAm 15. Dezember kam nun der vierte Vertreter seiner Zunft runter nach Reykjavík (und die anderen Städte), Þvörusleikir. So ein wenig scheinen sie alle auf Essensreste erpicht zu sein. Den Tipp mit der Teilzeit-Haushaltshilfe im Dezember sollte man also wirklich überdenken :-).

 

Hier der heutige Vers zum vierten Jólasveinarnir:

 

Der Vierte, "Kellenschlecker"
war außerordentlich dünn.
Und unheimlich glücklich wurde er,
wenn die Köchin ging.

Dann eilte er wie der Blitz
und griff nach der Kelle
und hielt sie mit beiden Händen,
weil sie manchmal glatt war.

 

Am 28. Dezember wird sich dieser Zeitgenosse aber wieder aus der Stadt in die Berge verabschieden. Morgen mehr an gleicher Stelle.

 

 

 

Das Bilderraetsel auf Island-Blog.de

Wie jeden Tag gibt es bei uns das Bilderrätsel. Wir schießen während unseres Aufenthaltes in Island von irgendeinem Objekt eine Nahaufnahme und ihr müsst uns sagen, worum es sich handelt. Schreibt es einfach in die Kommentare oder sendet uns eine E-Mail. Am folgenden Tag gibt es jeweils die Auflösung und ihr seht, ob ihr richtig gelegen habt! Vielleicht stammt das heutige Bild ja bereits aus einer Galerie? Vielleicht auch nicht!

 

Unser
aktuelles Bilderrätsel!

Zum Vergrößern des Bildes einfach draufklicken! ;-)

 

Die Auflösung zum gestrigen Rätsel gibt es hier:

Unser
gestriges Bilderrätsel! Hier gibt es die
Lösung.

Zum Vergrößern des Bildes wie immer draufklicken! :-)

 

Erschöpft aber glücklich kamen wir zu Hause an und genossen Fischstäbchen mit Kartoffelpüree. Das geplante Treffen mit unseren Recyclern wurde nun noch einmal auf Donnerstag verschoben. Mal sehen was wir morgen so anstellen :-).

 

Die Bidler des heutigen Tages gibt es hier!

 

Flüssige Grüße

 

tl_files/system/signage.jpg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Schnacksi am 16.12.2009

Guten Morgen,
das Bad findet man hinter den sieben Bergen bei den 7 Hot Springs, wenn einem die 7 Trolle keinen Schabernack spielen und die Suchenden in die Irre führen :)
Spannender Bericht, Atemberaubende Bilder, man kann es gar nicht fassen!
Die Weihnachtsmänner werden ja immer spezialisierter, man sieht's der Zunge des Kellenleckers an :).
Wolfsspuren kann man in Sachsen in der Lausitz finden, immer öfter jedoch auch woanders :).

Kommentar von Mu am 16.12.2009

Hallo ihr zwei,

Wellness pur! Das habt ihr euch auch verdient. Wir freuen uns mit Euch.

Kommentar von sportsfreundin am 05.09.2010

Hallo ihr zwei!
Ich bin gerade vor zwei Tagen aus Island zurückgekommen, wo ich in einem Workcamp war - in Hveragerdi!
Wir sind auf zum hot river gewandert, zwei Stunden hat das bei uns gedauert. Aber das war es wert, kein noch so schickes Thermalbad in Deutschland kann das toppen!
Viele Grüße!

Kommentar von Elfriede am 02.10.2010

Hallo sportsfreundin. Gehe am 08.11.201. nach Hveragerdi. Was kommt da auf mich zu. Ich habe Wettermässig etwas Bedenken und zudem bin ich nicht mehr die Jüngste. Kannst Du Dich mit mir vielleicht in Verbindung setzen? Es wäre bestimmt eine grosse Hilfe. Danke und Grüsse
*
*
Was ist die Summe aus 4 und 2?*
  • Bookmark and Share